Andi Bauer, der Sportler

Der Skispringer

Der Name Andi Bauer ist vielen Sportbegeisterten ein Begriff. Der Oberstdorfer Skispringer blickt auf eine äußerst erfolgreiche aktive Karriere zurück. 
13 Jahre lang war er Mitglied der deutschen Skisprung-Nationalmannschaft und brachte während dieser Zeit zahlreiche Titel nach Hause.
Von 1986 bis 1991 hielt er mit 182 Metern den deutschen Rekord im Skifliegen.

Zu seinen Auszeichnungen zählen:

  • 11 x Deutscher Meister
  • Deutscher Vizemeister in der 
nordischen Kombination
  • Deutscher Juniorenmeister
  • 6. Platz bei den Olympischen Spielen
1988 in Calgary
  • 7. Platz bei den Olympischen Spielen
1984 in Sarajevo
  • Sieger der Vierschanzentournee 
1987 in Garmisch
  • 65 Platzierungen in Weltcup-Rängen,
vom 1. bis 15. Platz, davon:
 ein Weltcupsieg, 2. Platz und 4 x Platz 3

Der Trainer

Seit 2011 ist er Bundestrainer der Skisprung-Damen.

Sie freuen sich bereits über diese Auszeichnungen:

  • Olympisches Gold für Carina Vogt in Sotschi 2014
  • 2. Platz im Gesamt-Weltcup 2014 für Carina Vogt
  • Bronzemedaille 
bei den nordischen Skiweltmeisterschaften
 2013 in Val di Fiemme
  • 15 Podestplatzierungen im Weltcup
  • 2 × 2. Platz im Nationenweltcup

Wir drücken die Daumen, dass die harte Arbeit sich auch weiterhin auszahlt und fiebern den kommenden Ereignissen entgegen.

Von 2003 bis 2011 war er Sprung-Trainer der 
Nationalmannschaft der nordischen Kombination.

Mit ihm holten sie diese Siege:

  • 41 Weltcup-Siege
  • Doppelweltmeister 
wurden Ronny Ackermann und Björn Kircheisen 
2005 in Oberstdorf
  • Olympiasieg 
für Georg Hettich 
2006 in Turin
  • Gesamt-Weltcup-Sieg 
für Ronny Ackermann
2008
  • Doppelweltmeister 
wurden Eric Frenzel und Johannes Rydzek
 2011 in Oslo
  • 20 Medaillen 
bei olympischen Spielen und Weltmeisterschaften

Von 1996 bis 2003 war Andi Bauer Assistenz-Trainer von Reinhard Heß und verantwortlich für die B-Nationalmannschaft.


Auch seine Mannschaft führte er zum Erfolg:

  • 52 Weltcupsiege
  • 4 Gesamt-Weltcup-Siege
für Sven Hannawald und Martin Schmitt
  • Doppelweltmeister 
wurden Martin Schmitt und Sven Hanawald 
1999 in Ramsau
  • Olympiasieg im Team-Skispringen 
2002 in Salt Lake City
  • Insgesamt 17 Medaillen bei olympischen Spielen und 
Weltmeisterschaften
  • 73 Siege im B-Weltcup des COC
  • 8 Siege in der Gesamtwertung 
des B-Weltcups des COC